Menümobile menu
Info

Auf Erlebnispfaden durch den Ober-Olmer Wald – ein Ferienangebot für Kinder von 3-10 Jahren und ihre Familien

Foto: Miriam BönningFr. Beiler-Matthäi, Fr. Jensch

Tiere des Waldes entdecken, aus Stöcken ein Tipi bauen, Zapfenweitwurf, Bäume ertasten und dem Summen der Hummeln lauschen......

.......dies sind einige der sieben Stationen, die Familien mit Kindern auf dem neuen Walderlebnispfad im Ober-Olmer Wald erleben können. Die Strecke ist etwa einen Kilometer lang und daher auch von kleinen Kindern gut zu bewältigen. Los geht es am Waldparkplatz am Forsthaus Ober-Olmer Wald. Schilder mit lila Pfeilen weisen den Kindern den Weg. An den Stationen befinden sich Hinweise zu den einzelnen Aufgaben, die zusätzlich mit Hilfe von Bildern erklärt werden, damit sie für alle verständlich sind.
„Wir wollen in Coronazeiten wohnortnahe Alternativen zur Feriengestaltung für Kinder schaffen, welche ohne großen Aufwand für alle Kinder und Familien zu nutzen sind“, beschreibt Frau Beiler-Matthäi von der Evangelischen Familienbildung im Dekanat Mainz bei einer ersten gemeinsamen Begehung die Idee des Erlebnispfades. Gerade in den aktuellen Zeiten, in denen Familien besonders herausgefordert sind, sei es wichtig, Abwechslung und Leichtigkeit in den völlig veränderten Familienalltag zu bringen, so Beiler-Matthäi. Für die praktische Umsetzung der Idee ist Frau Jaensch als Mitarbeiterin der evangelischen Maria-Magdalena-Gemeinde und Fachkraft der Maßnahme KiTa-PLUS! zuständig.  So hat diese mit Herrn Erbes und Frau Rupp vom Forstamt Rheinhessen viele Stunden im Wald verbracht um die Strecke zu planen und dabei ganz nebenbei viel Neues über den Wald vor ihrer Haustür erfahren. Durch die Beteiligung des Forstamtes konnte sichergestellt werden, dass bei der Wegplanung auf den Schutz des Waldes und seiner Bewohner geachtet wird. Nach Frau Jaensch, biete die Begehung des neu errichteten Walderlebnispfades Kindern und ihren Eltern die Chance, den Wald mit allen Sinnen wahrzunehmen, Neues zu entdecken und könne so auch das Interesse an Natur und Tieren anregen.
Der Walderlebnispfad ist bereits der zweite Erlebnisparcours auf dem Lerchenberg, an dessen Gestaltung neben der Evangelischen Familienbildung und der Evangelischen Maria-Magdalena-Gemeinde, auch Frau Groß, Leiterin der städtischen integrativen KiTa Lerchenberg, und Herr Engelberty vom Diakonischen Werk Rheinhessen mitgewirkt haben. Im Rahmen von Kita Plus! sollte ein wohnortnahes Angebot für Familien etabliert werden.
 Die Zusammenarbeit für dieses Projekt entstand aus der Spielgruppe heraus, deren Trägerschaft seit 01.01.2020 beim Diakonischen Werk Rheinhessen liegt. Die Spielgruppe ist ein Betreuungsangebot der evangelischen Familienbildung, finanziert von der Stadt Mainz, für Kinder von 2 - 3,5 Jahren, die noch keinen Kindergartenplatz haben. Sie findet an drei Vormittagen in der Woche in den Räumlichkeiten der integrativen KiTa Lerchenberg statt. Mit den Erlebnispfaden wollen die Beteiligten zusätzliche Sozialraum orientierte Angebote schaffen, die jederzeit selbstständig zu nutzen sind und neben viel Spaß und Abwechslung auch viele Lernanreize für kleine und größere Kinder und ihre Eltern bieten. Jaensch und Beiler-Mattäi freuen sich darüber, dass der erste Erlebnispfad rund um das Gemeindezentrum der evangelischen Kirche auf dem Lerchenberg von den Kindern des Stadtteils so gut angenommen wird und sind daher zuversichtlich, dass auch der Walderlebnispfad bei den Familien vor Ort großen Anklang findet.

Keine Kommentare zu diesem Artikel
to top