Menümobile menu
Info

Corona-Basteln wie noch nie

Britta Laubvogel, Bildungsreferentin im Evangelischen Dekanat Wetterau

Dieses Bild schickt mir mein Bruder mit dem knappen Kommentar: „Corona Basteln.“ Schon beim Angucken des Bildes muss ich lachen. „Volltreffer- in Corona Zeiten“, denke ich. Dieser Smiley strahlt jeden an, der an die Haustür unserer Eltern kommt. Sie leben in ihrem Reihenhaus in Lübeck, beide hoch betagt - Vater ist 93; Mutter 88 Jahre alt, beide versorgen sich zum großen Teil selbst.
Sie haben sich längst an die vorgeschriebene Maskenpflicht gewöhnt, wenn das Pflegepersonal kommt, oder Nachbarn Einkäufe erledigen und ihnen an die Tür bringen. Kontakteinschränkungen sind für sie nur schwer auszuhalten. Sie vermissen den Besuch ihrer Kinder, Enkel und Urenkel. Das tut weh.

Doch meine Mutter lässt den Kopf nicht hängen, wie so oft schon in Ihrem Leben: Sie wird kreativ. Die längst ausrangierte Bratpfanne wird aus dem Keller geholt und zur neuen Dekoration an der Haustür umgestaltet. Ein leuchtend gelber Smiley begrüßt nun jeden Besucher an der Tür. Eine geniale Idee. Eine starke Aussage. „Hier wird keiner in die Pfanne gehauen“ und hier „bekommt auch keiner einen
übergebraten“, nein hier bekommst du ein Lächeln schon an der Tür. Unverstellt, fröhlich direkt ins Herz.

Wenn auch hinter der Haustür meiner Eltern die Maskenpflicht für das Pflegepersonal gilt und an vielen anderen Türen unserer Geschäfte und Restaurants zurzeit daran erinnert wird, hier herrscht die „Smiley-Pflicht.“ – hier wird freundlich gelächelt. Und so tragen selbst die Helfer,-innen des Diakonischen Werkes ein Lächeln hinter ihren Masken und begrüßen fröhlich meine Eltern.

Volltreffer- Corona Basteln. Legen wir doch nicht das Lächeln ab, wenn wir die Masken anziehen. Lächeln geht auch mit den Augen und tut so gut.

P.S. Ich freue mich schon jetzt, hoffentlich bald auch von diesem Smiley vor der Tür und dem fröhlichen Lachen meiner Eltern dahinter begrüßt zu werden.

Britta Laubvogel, Bildungsreferentin im Evangelischen Dekanat Wetterau

Keine Kommentare zu diesem Artikel
to top