Menümobile menu
Info

Familie

Erste Taufe in der Autobahnkirche Medenbach

Charlotte MattesDie Medenbacher Autobahnkirche war die erste Autobahnkirche in Hessen. Der elf Monate alte Philipp Herbert wird der erste Täufling in der der Kirche sein.

Als erste Familie tauft Familie Heinle ihren Sohn in der Autobahnkirche Medenbach an der A3, auf dem Rastplatz von Wiesbaden-Medenbach. Zu dem Familiengottesdienst und zur Taufe sind alle Reisenden willkommen.

Am kommenden Sonntag, 14. Juli, 10.30 Uhr, findet in einem öffentlichen Gottesdienst die erste evangelische Taufe in der Autobahnkirche Wiesbaden-Medenbach statt. Direkt an der A3, auf der Raststätte Medenbach-Süd wird Philipp Herbert Heinle getauft. Für die Familie von dem elf Monate alten Baby hat die Autobahnkirche eine besondere Bedeutung. „Der Patenonkel von unserem kleinen ist hier Küster“, erklärt Vater Thomas Heinle. Außerdem finde er die Architektur des Bauwerks sei etwas Besonderes. 

Das Gebäude sei eine moderne Kirche, die dafür sorge, dass die Autobahn schnell vergessen sei, beschreibt Heinle. Mutter Nicole Heinle gefällt die Größe der Autobahnkirche: „Hier passen nicht so viele Leute rein und man ist unter sich.“ Sie rechnet mit etwa 30 Gästen zur Taufe, aber auch Reisende sind bei der Taufe herzlich willkommen. 

Eigentlich ist die Kirche in Medenbach nicht für Taufen ausgelegt. Bea Ackermann ist seit April 2019 in Medenbach Pfarrerin und sie beschreibt, dass es sie traurig stimmt, dass „so wenig Menschen aus unseren Gemeinden hier her kommen“. Die Taufe solle dazu beitragen, die Autobahnkirche attraktiv zu machen. Dazu lässt die Pfarrerin das Taufbecken aus der Kirche in Wiesbaden-Auringen nach Medenbach bringen. 

Mehr als eine Million Reisende besuchen Deutschlands Autobahnkirchen pro Jahr. 44 Kirchen und Kapellen entlang der Bundesautobahnen dienen als „Tankstellen der Seele“.

Keine Kommentare zu diesem Artikel
to top