Menümobile menu
Info

Evangelisches Gymnasium reist weit

Schüleraustausch mit China

dekDie Schülerinnen und Schüler aus Bad Marienberg erlebten Shanghai bei NachtDie Schülerinnen und Schüler aus Bad Marienberg erlebten Shanghai bei Nacht

In diesem Schuljahr fand zum zweiten Mal ein Schüleraustausch zwischen der Shanghai Songjiang No. 2 High School und dem Evangelischen Gymnasium Bad Marienberg statt.

Nachdem die chinesischen Gastschüler zu Anfang des Schuljahres eine einwöchige Reise durch die Beneluxstaaten und Deutschland gemacht hatten und im Anschluss eine weitere Woche zu Gast am Evangelischen Gymnasium waren, fand zu den Herbstferien nun der Gegenbesuch der deutschen Schüler in China statt. Insgesamt machten sich 23 Schülerinnen und Schüler von zwei Lehrern begleitet auf den Weg ins Land der Mitte. Hier stand zunächst ein einwöchiger Besuch der Partnerschule in Shanghai auf dem Programm. Neben Einblicke in den normalen Unterrichtsalltag erhielten die Schüler dort Einführungen in die Kunst der Kalligraphie, des Kung-Fu-Sports sowie der chinesischen Sprache und Kultur. Die Unterbringung in Gastfamilien bildete dabei einen wichtigen  Bestandteil des Austausches. So hatten die Bad Marienberger Schülerinnen und Schüler die einmalige Gelegenheit, das Alltagsleben der Jugendlichen in China kennenzulernen. Dass hier morgens Reis statt Brot auf den Tisch kam, war nur einer der kulturellen Unterschiede, auf die sich die Jugendlichen einstellen mussten. Nach Ausflügen ins Shanghaier Finanzzentrum sowie die nähere Umgebung ging es in der zweiten Woche über Hangzhou, Wuxi und Suzhou in die Hauptstadt Peking. In Peking selbst besichtigten die Bad Marienberger Gymnasiasten dann den Platz des Himmlischen Friedens sowie die Verbotene Stadt als den alten Sitz der chinesischen Kaiser. Zum Abschluss durfte natürlich auch der Besuch der Chinesischen Mauer nicht fehlen.

Keine Kommentare zu diesem Artikel
to top