Menümobile menu
Info

Niersteiner Kita-Kinder helfen Flutopfern

Spendenlauf rund um den Matschhügel

S.BezvaldDie Niersteiner Kita-Kinder auf ihrem "Matschhügel", den es zugunsten der Flutopfer zu umrunden gilt.

Die Kinder der Evangelischen Kindertagesstätte "Morgenstern" in Nierstein sind hochmotiviert. Mit einem Lauf rund um "ihren" Matschhügel auf dem Außengelände ihrer Kita sollen Spenden für die Flutopfer gesammelt werden. Trainiert wird jetzt schon. Der Hauptlauf ist dann am 30. Juli.

Die Idee kam von den Kindern selbst. Denn das Thema der Flutkatastrophe beschäftigt auch sie sehr. Und so war die Not der Menschen in den Katastrophengebieten ein wichtiges Thema unter den Kindern der evangelischen Kita „Morgenstern“ in Nierstein. Die Erzieher*innen der kirchlichen Einrichtung griffen in Gesprächen die Gedanken, Ängste und Wünsche der Kinder, helfen zu können, auf und begleiteten sie pädagogisch. Und so entstand die Idee eines Spendenlaufs in der Kita.

In den nächsten Tagen möchten die Kinder Spenden sammeln, in dem sie rund um den Matschhügel auf dem Außengelände der Kita laufen und dafür einen gewissen Betrag erhalten. Die Kinder starten jetzt schon durch und üben für den Hauptlauf am 30.07.2021. Der Vormittag wird dann besonders gestaltet sein, mit Trinkstation und anderen Angeboten.

Die Eltern sind dazu aufgerufen, ihre Kinder zu unterstützen, indem sie pro gelaufener Runde ihres Kindes einen gewissen Betrag in die Spendenbox der Kita werfen. Spendenquittungen können im Nachgang durch das Pfarrbüro ausgestellt werden. Der Elternausschuss, der Kita Morgenstern, hat sich bereit erklärt die Spenden zu verwalten und an das Konto, welches der Landeselternausschuss rausgegeben hat, zu überweisen. (Spendenaufruf des Landes Rheinland-Pfalz - Spendenkonto: Kennwort „Katastrophenhilfe Hochwasser“, auf das Konto der Landeshauptkasse Mainz)

Keine Kommentare zu diesem Artikel
to top