Menümobile menu
Info

Angebot in Frankfurt und Mainz

Unis öffnen für Quereinstieg in den Pfarrberuf

EKHN/Peter BongardPfarrehepaar Dr. Ruth Sauerwein und Markus SauerweinPfarrehepaar Dr. Ruth Sauerwein und Markus Sauerwein

Die Universitäten in Mainz und Frankfurt öffnen jetzt für den Quereinstieg in das Fach Theologie. Wer schon einen Beruf hat und sich gleichzeitig weiterentwickeln will - etwa zum Pfarrer oder Pfarrerin - kann das ab sofort tun. Eine spannende und vielfältige Ausbildung wartet.

Ab 1. Juli können sich Interessierte bei den Rhein-Main Universitäten Frankfurt am Main und Mainz um einen besonderen Weiterbildungsstudiengang bewerben. Er ermöglicht dort erstmals den Quereinstieg in den Pfarrberuf. Der für drei Jahre konzipierte berufsbegleitende Masterstudiengang „Evangelisch-Theologische Studien“ ist ein Angebot für alle, die beruflich neue Herausforderungen suchen, sich weiterentwickeln und neu orientieren möchten. Er ist praxisorientiert, wissenschaftlich aktuell, offen für die Berufs- und Lebenserfahrungen der Studierenden. Das Projekt ist ein Kooperationsprojekt der Goethe-Universität Frankfurt und der Johannes Gutenberg Universität Mainz in enger Abstimmung mit der Evangelischen Kirchen in Hessen und Nassau (EKHN). Die Bewerbung für das kommende Wintersemester läuft noch bis 31. Juli 2020. Die Kurse starten im November.

Bereichernde Erfahrungen

Die hessen-nassauische Kirche hat die Einrichtung des Masterstudiengangs finanziell gefördert, denn sie sucht theologisch interessierte Menschen und möchte ihnen den Quereinstieg in den Pfarrberuf ermöglichen: „Wir machen gute Erfahrungen mit den Quereinsteigerinnen und Quereinsteigern. Sie bringen ihre beruflichen Erfahrungen aus verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen mit ins Theologiestudium und Vikariat. Damit bereichern sie unsere Kirche und den Pfarrdienst“, sagt Dr. Rebecca Müller, Kirchenrätin und Referentin für Theologische Ausbildung, die bereits einige Quereinsteigende durch das  Vikariat begleitet hat. Sie ist froh, dass jetzt in der Rhein-Main-Region ein weiterbildender, berufsbegleitender Studiengang im Bereich Evangelische Theologie eingerichtet wurde. Alle Beteiligten freuen sich auf Bewerbungen für den Main Master in Theologie und auf den Start dieses Studienangebots als neuer Schnittstelle von Universität, Kirche und Gesellschaft.

Intensives Studium

Bewerbende sollten theologisches und wissenschaftliches Interesse ebenso mitbringen wie die Bereitschaft, sich auf ein intensives, berufsbegleitendes Studium einzulassen. Die drei Jahre Weiterbildungsstudium erfordern Zeit, Energie und persönliche Reflexion. Belohnt werden Studierende nach drei Jahren mit einem Abschluss, der sowohl den Weg in die praktische Ausbildung für den Pfarrdienst (Vikariat) und den Pfarrdienst in der EKHN eröffnet als auch andere theologische Arbeitsfelder neu erschließt.

Bewerbung einreichen

Bewerbungen können noch bis zum bis 31. Juli 2020 an Dr. Michael Rydryck gerichtet werden. Er ist Koordinator und Studienberater für den Studiengang „Evangelisch-Theologische Studien“. Das Eignungsfeststellungsverfahren wird (vorbehaltlich der Corona-Bestimmungen) am 5. September 2020 durchgeführt. Die notwendigen Unterlagen und weiterführende Informationen, einschließlich der Zulassungsvoraussetzungen sind zusammengestellt unter: www.mainmaster.de

Mehr Informationen zu Berufen in der evangelischen Kirche auch auf der Website:
www.MachDochWasDuGlaubst.de

Kontakte:    

 

Kontakt und Studienberatung MainMaster:

Dr. Michael Rydryck

Norbert-Wollheim-Platz 1

60323 Frankfurt am Main

Raum: IG 1.554

E-Mail: rydryck@em.uni-frankfurt.de

Tel.: 069/798-33317

 

Kontakt und Beratung Vikariat und Pfarramt EKHN:

Dr. Rebecca Müller
Paulusplatz 1

64285 Darmstadt

E-Mail rebecca.mueller@ekhn.de

Tel.: 06151-405 378

 

 

Keine Kommentare zu diesem Artikel
to top